Jan Hus

Arnd Brummer

Jan Hus

Warum ein frommer Katholik auf dem Scheiterhaufen endete

„Die Wahrheit stirbt nicht in den Flammen.“
Jan Hus

Vor 600 Jahren wurde der Priester Jan Hus in Konstanz als Ketzer auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Er hatte sich geweigert, seine Thesen zu Kirche und Glauben zu widerrufen. „Wir sind Hussiten“, sagte hundert Jahre später Martin Luther. In Böhmen wurde Hus zum Nationalhelden, weil er die tschechische Sprache maßgeblich beeinflusst hat. Das gab den Tschechen oder Böhmen, bis dahin ein „Knechtsvolk“ im Heiligen Römischen Reich, ein neues Selbstbewusstsein. Arnd Brummer zeichnet Hus’ Lebensweg nach. Und er fragt: Was bleibt von dem böhmischen Reformator? Das Buch erscheint in der Reihe „wichern porträts“, die von Uwe Birnstein herausgegeben wird.